Katholische Kirchengemeinde Halstenbek

Pfarrbrief »miteinander unterwegs«


Oktober 2018

 zurück zur Auswahl ... nächstes Kapitel ...



Jungsenioren starten ihr neues Programm


Am 6. September hatten sich die Jungsenioren zusammengesetzt, um einen Plan von Aktivitäten für die Zeit vom diesjährigen Oktober bis zum September nächsten Jahres zusammenzustellen.
Das erste Ziel ist der Besuch des Medizin-Historischen Museums im UKE. Als Termin wurde der 30. Oktober benannt. (Organisation durch Christine & Bernd Blankenburg, eMail: b-c.blankenburg@web.de, Telefon 0 41 01/4 27 49.)
Ein jeder möchte gesund sein. Damit kommt der Medizin, die im Krankheitsfall unsere Gesundheit wieder herstellen soll, eine zentrale Bedeutung zu – wie man leicht an dem dafür betriebenen Aufwand erkennt.
Das Medizinhistorische Museum zeigt die Entwicklungen in Medizin und Gesellschaft seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Naturwissenschaftliche Methoden stellten die Medizin zwischen 1840 und 1890 auf ein neues Fundament. Neue Techniken erlaubten spektakuläre Einblicke in den menschlichen Körper.
Die Anwendung von Mikroskopie und damit auch der Weg zur Antisepsis, Narkose, Entwicklung von Arzneimitteln und die seit jüngster Zeit möglichen virtuellen Darstellungen des lebendigen Körpers zur Vorbereitung komplexer chirurgischer Eingriffe kennzeichnen den heute erreichten medizinischen Fortschritt.
Da es hierzulande kaum jemanden gibt, der niemals in Kontakt mit Ärzten und Medizin kommt, ist der Besuch des Museums für fast jeden interessant.

Gemeindemitglieder, die dabei sein möchten, sind jederzeit herzlich eingeladen.
Auskunft zur Gruppe der Jungsenioren geben Sabine Reimers, Telefon 0 41 01/4 30 69, und Bernhard Dwersteg, Telefon 0 41 01/40 22 86.



Bernhard Dwersteg




Techn. Hilfe      Impressum&Datenschutz      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück