Pfarrei St. Katharina von Alexandrien, Pinneberg



Namensgebung der neu gegründeten Pfarrei: Warum St.Katharina v. Alexandrien?


Nach der Gründung der Hamburger Domkirche durch Kaiser Karl dem Großen im Jahre 811 begann die Christianisierung der Region Nordelbien. In dieser Zeit wurde vermutlich auch die Pfarrei in Rellingen gründet. Das Kirchspiel dehnte sich bis nach Garstedt (heute Norderstedt), Esingen (heute Tornesch) und Heist (an der Straße von Uetersen nach Wedel gelegen) aus, in dessen Herz die Bezirke der Pfarreien St. Michael und St. Pius in Pinneberg und Herz-Jesu in Halstenbek liegen.

„Eine Urkunde aus dem Jahre 1266 meldet, daß Rellingen damals eine nach dem Datum der Kirchmesse der hl. Katharina geweihte Kirche besaß.“ (Quelle: Günther Thiersch, Die Kirche zu Rellingen, Glückstadt 1949)

Doch welche Katharina ist nun in der Urkunde genannt, Katharina von Alexandrien oder Katharina von Siena? Es ist die Katharina von Alexandrien, da die Katharina von Siena erst im Jahre 1461 heilig gesprochen wurde.

Um die Vereinigung der beiden alten Gemeinden zu einer Pfarrei als etwas Neues zu betonen haben die Gremien den historischen Namen Katharina von Alexandrien gewählt.

Siegfried Leiß


Legende der St. Katharina von Alexandrien


(Stand: 13.02.2007)


Techn. Hilfe      Impressum&Datenschutz      Redaktion: e-mail      Webmaster: e-mail      drucken      zurück